Friedrich Keller

Namenstag: Sophie, Sonja, Hertraud, Sophia, Friedrich

Friedrich Keller, geboren 1891 in Köln, im Ersten Weltkrieg zur Artillerie eingezogen, entlassen 1918 als Offizier mit dem "Eisernen Kreuz 1. Klasse", wurde 1921 zum Priester geweiht. Lange Jahre wirkte er als Kolpingpräses in Düren, bis er Pfarrer in Stolberg-Atsch wurde. Er war ein lebensbejahender, erfolgreicher Seelsorger, der mit heiterem Herzen Gott diente.
Von der Geheimen Staatspolizei verhaftet, wurde er im KZ als Versuchsobjekt für Malariainjektionen missbraucht. Das Gericht in Aachen sprach ihn frei, doch die Schergen des Dritten Reiches nahmen ihn erneut in Haft.
Man wollte ihn freigeben, wenn er den "schwarzen Rock" ausziehen würde. Doch Fritz Keller blieb unbeugsam, wenn auch sein Leib gemartert und geschunden war. Am 15. Mai 1943 starb er im Gefängnis von Aachen.



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK